31. März 2018
"...Erinnerungen werden nicht nur abgebildet, sie werden betrachtet, es wird recherchiert, neue Zusammenhänge zeigen sich und werden provoziert. Materialien werden zerstört, um daraus etwas Neues entstehen zu lassen. Es ist ein faszinierender Veränderungsprozess von der Vergangenheit, über die Gegenwart, hin zur Zukunft, die die Betrachter.innen mit ihren Geschichten auf die Reise nimmt..." Einblicke in die künstlerische Zusammenarbeit von Doreen Trittel & Susanne Haun

12. März 2018
ich bin alice* - ein von mir gestalteter performativer Raum zu fluider Identität - ist Teil der Gruppenausstellung MARK in der Kunsthalle Brennabor (Brandenburg/Havel) vom 28. April- 8. Juni 2018 Ausstellungseröffnung: Freitag, 27. April 2018, 18 Uhr. Willkommen... Foto: Beitrag von Ulrike Gartmann

07. Februar 2018
Fabelwesen, Geistgestalten, hybride Tier-Mensch-Kreaturen, Hexen, Pierrots – sie alle bevölkern die eigensinnige Welt der schweizerischen Malerin und ehemaligen Bühnenbildnerin Valérie Favre. Die nun vorliegende erste umfassende Monografie über Valérie Favre aus dem Hause Scheidegger & Spiess zeigt das breite Spektrum der international bekannten Künstlerin. Im Zentrum stehen Werke, die zwischen 1990 und 2016 entstanden sind, darunter auch einige bisher unveröffentlichte Arbeiten.

01. Februar 2018
Neben dem Sein in unserer eigenen Biografie sind wir auch Bewohner*innen kollektiver Biografie(n). Frauen stehen in patriarchalen Strukturen z. B. in der kollektiven Biografie der Auseinandersetzung um Gleichheits- und/oder Abgrenzungsansprüchen. 100 Jahre Frauenwahlrecht ist eine biografische kollektive Station, an der wir uns heute befinden. Die Künstlerin Barbara Ihme hat hierzu ein Mail Art Projekt ins Leben gerufen, an dem ich gerne teilnehme und welches ich Euch hiermit ans Herz lege...

17. Januar 2018
Was haben Eartha Kitt (Eartha Mae Keith), die legendäre US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin und die große alte Dame Kunst gemeinsam? Wir feiern heute ihre Geburtstage. Miss Kitt wäre heute 91 Jahre jung und Big Art wird heute 1.000.055 Jahre alt. Darauf erheben wir unsere Gläser…

10. Januar 2018
Nur für 2 Tage (11. + 14. Januar) kommt dieser japanische Animationsfilm in die hiesigen Kinos. Your Name (Kimi no Na Wa) von Makoto Shinkai spielt mit der Idee des Seelen- wie Körpertausch und der fließenden Schöpfung von Identität.

03. Januar 2018
alice* ist ein mehrteiliges performatives Kunsterleben: ein Spiel um faktische wie fiktive Biografien; eine Reise in Phantasiewelten, ein Erleben sich wandelnder Identitäten; ein Auftauchen unbekannter Lebensarten im heimischen Kosmos, Türen, die sich öffnen in Paralleluniversen; Zeitkapseln, die gesprengt werden… ich bin alice* spielt mit fluiden Identitäten. Wenn wir Alle alice* sind wer ist dann alice* und wer bin dann ich? Ausschreibung I für Fotograf*innen hier...

22. Dezember 2017
"Rand. Lücke im Wald. Blick nach draussen ins andere, dunkelgrüne Dickicht. Siebenundzwanzig Grad. Drinnen wandern die Augen über den Bildschirmrand aus dem Fenster. Verfangen sich in immergrünen Gewächsen. In der anderen Jahreszeit kahle Skelette. Kurze Tage, viel lichter und klar." Randvorstellungen der Künstlerin Christiane Bergelt

14. Dezember 2017
"Du bezeichnest Dich als ‚Stasikind‘. Warum widmest du einen Großteil deiner Arbeiten der ostdeutschen Vergangenheit, die ja in diesem Jahr schon 28 Jahre zurückliegt? " Diese und andere Fragen beantwortet sich Doreen Trittel in diesem Blogbeitrag selbst und eröffnet damit die Porträt-Reihe von Künstler*innen, die biografisch-künstlerisch arbeiten

05. Dezember 2017
Das 'Grandmother Film Festival' lies uns quer durch die Welt reisen. Nicht ohne meine Oma – von Estland nach Argentinien in die Ukraine nach Israel in die Niederlande…