Ich bin mir GOLD wert
01. Januar 2023
Dem Jahresthema 2022 'SPUREN' bin ich auf die Spur gekommen und sie war oft eine goldene. Vom Golden Gate übers japanische Kintsugi (zerbrochene Gegenstände werden mit einer Goldspur gekittet; der Bruch absichtsvoll hervorgehoben) hin zu den Goldgräber-Biografien abenteuerlicher Frauen, zur Alchemie und Mythologie. Dieser Wunderstoff GOLD hat es mir nun weiterhin angetan und ich lade ein, das Jahr 2023 zu einem goldenen, einem reichen und heilen Jahr werden zu lassen. Ich bin mir GOLD wert...

Haare ab! Die Revolution der Frauen
21. Dezember 2022
Sie nehmen ihre Schleier ab und verbrennen sie. Sie schneiden sich die Haare ab. Sie schlagen Polizisten in die Flucht, die sie verhaften wollen. Sie jagen despotische Schulleiter aus den Mädchenschulen. Sie, das sind die mutigen Frauen im Iran, die seit Monaten einen Kampf gegen das diktatorische Mullah Regime führen. Auslöser der Proteste war der Tod von Mahsa Amini, die im September 2022 im Polizeigewahrsam verstarb. Eine Chronik des Aufstands...

Die Rückkehr der Surrealistinnen II
05. November 2022
Der Surrealismus - Kunstrichtung des Phantastischen, der Träume, des Irrationalen, des Unbewussten und des Magischen. Das Museum Barberini in Potsdam - gerade durch ein "Klimaaktivisten-Kartoffelbrei-Attentat" mit hoher medialer Aufmerksam bedacht - zeigt hochkarätige internationale surrealistische Kunst mit dem Fokus auf der Magie. Auch die lange vergessenen Künstlerinnen des Surrealismus sind hier nicht länger als Musen präsentiert, sondern als eigenständige Künstlerinnen.

Spuren lesen - Seelenarchäologie
02. November 2022
Zum Jahresthema 'SPUREN' biete ich Gastautor*innen die Möglichkeit, über ihre eigene Spurensuche auf dem MUSENLAND-Blog zu schreiben. Heute ist Barbara Ihme meine Gastautorin. Ihre Spurenlese führt direkt hinein, in das große Mysterium unserer Seele(n). Vor ein paar Jahren war die SEELE Jahresthema der 'MUSENLAND Akademie' und ich lud damals dazu ein, mir Seelenanteile zu überschreiben - eine künstlerische Intervention mit ungeahntem Potential. Barbaras Weg ist ein anderer...

Mutterschiff ahoi
20. September 2022
Bei den Alten Meistern waren sie die lieblichen Madonnen, bei den Expressionisten die leidenden Kriegswitwen, in der zeitgenössischen Kunst nun nehmen sie endlich alle Rollen und Räume ein, die sich ihnen bieten: MÜTTER. Anfang des Jahres präsentierten u.a. Künstlerinnen wie Yoko Ono oder Laure Prouvost ihre herausfordernden Werke zum Mütter-Kosmos in der Kunsthalle Mannheim. Nun wird es in Offenburg kleiner, leiser und intimer, aber nicht minder spannend. "Ehre allen Müttern aller Zeiten"...

Die Rückkehr der Surrealistinnen
03. September 2022
Mit der Ausstellung FANTASTISCHE FRAUEN wurde 2020 das Bild surrealistischer Künstlerinnen zurechtgerückt. Nicht länger nur wahrgenommen als Modell oder Muse, sondern als Künstlerinnen, die einen eigenständigen surrealistischen Weg beschritten. Internationale Künstlerinnen, die sich auf höchst individuelle Weise mit Frauenbildern, Mythologie, Religion, Kultur und Politik auseinandersetzten. Das Interesse an ihrer Kunst hält an und viele Künstlerinnen kommen endlich wieder ans Tageslicht.

Poetische Befragung
25. August 2022
Zum Jahresthema 'SPUREN' biete ich Gastautor*innen die Möglichkeit, über ihre eigene Spurensuche auf dem MUSENLAND-Blog zu schreiben. Heute ist Brigitte Windt meine Gastautorin. Die "Poetessa" ist in und mit ihrem SchreibRaumBerlin in Wort, Bild und Ton schreib- und zeichenvergnügt unterwegs: "...mich für das Namenlose sensibilisieren. Bekanntes, Vertrautes abstreifen wie Zeithäute von bereits Gewesenem. Vertraute Denkmuster aktiv aus dem Kopf herausschieben wie einen alten Schrank..."

Erinnerung an einen Strandtag
05. August 2022
Zum Jahresthema 'SPUREN' biete ich Gastautor*innen die Möglichkeit, über ihre eigene Spurensuche zu schreiben. Heute ist Karin Petersen meine Gastautorin. Ihr Beitrag ist eine doppelte Spurensuche. Sie folgt ihrer Erinnerung an ein zurückliegendes Erinnerungs-Projekt. Dieser Text ist der 14te von insgesamt 100 Kurztexten, die in diesem Kontext zwischen Karin Petersen und einer Freundin entstanden. Parallel schrieben sie, Mittwoch für Mittwoch, ortsunabhängig voneinander, Erinnerungen auf.

Podcasts - und kein Entkommen
21. Juli 2022
Am Anfang war da nur dieses Wort: PODCAST. Überall wurde plötzlich darüber gesprochen. Welchen hörst Du, wen empfiehlst Du? Alle waren rege dabei; ich aber befand mich immer noch im Stadium von "Werbung im Radio mag ich nicht " (keine Ironie). Meine Hoffnung, dass sich Podcasts als Eintagsfliegen entlarven würden, wurde enttäuscht. Es gibt heute Podcasts ohne Ende, zu allen Themen, Millionen Follower, eigene Festivals. Ich ergebe mich und schleiche mich in diesen undurchdringlichen Dschungel.

Ein heißer Kunstsommer
12. Juli 2022
Die documenta 15 ist unter medialem Dauerbeschuss. Der Vorwurf des Antisemitismus hat ALLE auf den Plan gerufen: Politiker*innen, Zentralrat der Juden, freie Kunstszene, der Staat Israel. Vorwürfe, Unterstellungen, Unverständnis, Rücktritte. Eine unschöne Schlammschlachterei, die kein Ende findet. Sie gehen dabei unter: die eingeladenen Künstler*innen. Ein Besuch der documenta 15 wie auch der beiden parallel laufenden Biennalen in Berlin und Venedig lohnt sich aber nur für die KUNST.

Mehr anzeigen